Viele Darlehensnehmer erwägen die Einschaltung eines Rechtsanwalts für den Widerruf ihres Darlehens, weil Banken und Bausparkassen den Widerruf regelmäßig nur bei anwaltlicher Vertretung ernst nehmen.

Widerrufs-Joker: Kostenrisiko minimieren

Es gehört zu den typischen und berechtigten Interessen von Mandanten, die mit dem Widerruf zusammen hängenden Kosten überschaubar zu halten. Eine kostenlose Ersteinschätzung der Erfolgschancen des Widerrufs-Jokers kann dabei helfen, nicht dort hohe Anwaltskosten zu zahlen, wo ein Widerruf ohnehin aus rechtlichen Gründen nicht in Betracht kommt. Stehen nach einer solchen Ersteinschätzung die Chancen aber gut, lohnt sich in der Regel die Beauftragung eines Anwalts. Anwälte können in bestimmten Fällen Erfolgshonorare abrechnen, die nur anfallen, wenn der Widerruf des Darlehensvertrages tatsächlich zu einer Rückzahlung oder einer Zinsverbesserung führt. Häufiger aber ist der Fall, dass Rechtsanwälte für die außergerichtliche Beratung und Vertretung ein festes Pauschalhonorar vereinbaren, das vom sog. Streitwert abhängt.

Streitwert beim Widerruf von Verbraucherdarlehen

Der Streitwert ist der Wert, den der Streit aus der Perspektive des Anspruchsstellers hat. Je höher der Streitwert, desto mehr verdient der Anwalt. Vielfach ist die Auffassung verbreitet, der Streitwert beim Widerruf eines Verbraucherdarlehens mit Hilfe des Widerrufs-Jokers sei die Darlehenssumme. Habe also ein Verbraucher einen Kredit in Höhe von 300.000 € aufgenommen, so sei der Streitwert auch 300.000 €. Das wiederum ist nicht nur ungünstig für den Verbraucher, sondern es ist auch juristisch wenig überzeugend. Denn es geht beim Widerrufs-Joker für Verbraucher zwar um viel Geld, aber nicht um die gesamte Darlehenssumme oder auch nur um die Restschuld. Vielmehr ist der Streitwert wirtschaftlich betrachtet weitgehend identisch mit der Summe der gezahlten Vorfälligkeitsentschädigung. Ist eine Vorfälligkeitsentschädigung noch nicht gezahlt worden, so liegt der Streitwert ungefähr bei der Differenz zwischen dem bei Vertragsschluss aktuellen Marktzins und dem laut Vertrag zu zahlenden Darlehenszins. Die genaue Berechnung ist etwas komplizierter, allerdings bleibt der Streitwert fast immer weit hinter der Darlehenssumme und der Restschuld zurück. Verbraucher, deren Streitwert auf die Darlehenssumme festgesetzt wurde, können den überzahlten Honorarbetrag unter Umständen zurückfordern. Da diese Frage allerdings noch nicht höchstrichterlich geklärt ist und die hier dargestellte wirtschaftliche Betrachtungsweise nicht nur Befürworter hat, empfiehlt es sich, in Fällen mit überhöht angesetztem Streitwert zunächst den eigenen Anwalt darauf aufmerksam zu machen und um eine Korrektur zu bitten. Die Zuziehung eines zweiten Anwalts kann im Einzelfall sinnvoll sein, dabei ist jedoch zu beachten, dass hierfür erneut Kosten anfallen, die es nach Möglichkeit zu vermeiden gilt. Idealerweise sollten Rechtsuchende vor dem Abschluss des Mandatsvertrags mit ihrem Anwalt verbindlich klären, wie hoch dieser den Streitwert ansetzt.

Informieren Sie sich

Informieren Sie sich weiter zum Thema Widerrufs-Joker, Vorfälligkeitsentschädigung, etc. im Rahmen unserer FAQ und der Rubrik News auf unserer Homepage. Über eine kostenlose Kurzanfrage erhalten Sie von uns eine Ersteinschätzung der Chancen für einen Widerruf Ihres Darlehens.